top of page
  • AutorenbildVPH

Die Kinder-Smartwatches von Xplora: Cooles Design für Kids und Sicherheit für Eltern

Anzeige: Vor kurzem spielte sich am Tischkicker eine sehr lustige Situation ab: Während ich meine 8-jährigen Zwillingsmädchen beim Match mit zwei Jungs beobachtete, sah ich, wie meine beiden große Augen machten. Sie wurden offensichtlich abgelenkt und vergaben eine Torchance nach der anderen, denn ihre Gegner hatten einen klaren Vorteil. Sie trugen bunte Xplora Smartwatches an ihren Handgelenken – und diese übten einen magischen Reiz auf meine Mädels aus.

smartwatch kind test
X6Play Xplora

Kinder-Smartwatch: Haben wollen!

Nach dem Spiel kam, was kommen musste: „Mama, hast du die Uhren gesehen? Die sind so cool! Und damit kann man sogar telefonieren und Fotos machen. Wir wollen auch so eine haben!“ Da war er, der Floh im Ohr. Und wenn meine Mädels sich etwas in den Kopf gesetzt haben, wird es schwer, sie wieder davon abzubringen. Doch einfach so eine Kinder-Smartwatch zu kaufen, kam für mich nicht in Frage. Schließlich sind diese zum einen nicht günstig und zum anderen schossen mir viele Bedenken durch den Kopf: Sind meine Kinder alt genug dafür? Welchen Mehrwert bietet eine Kinder-Smartwatch? Und ist das eigentlich in der Schule erlaubt? Fragen über Fragen, für deren Antworten ich tief in den Markt der Kinder-Smartwatches eingetaucht bin.


Marktführer Xplora


Wer anfängt für sein Kind eine Smartwatch zu suchen, stößt sehr bald auf den Marktführer Xplora. Xplora wurde 2016 mit dem Ziel gegründet, Kindern einen sicheren Einstieg in die digitale Kommunikation zu ermöglichen und ein Gleichgewicht zwischen Bildschirmzeit und körperlicher Aktivität zu fördern. Das geschieht durch den Zugriff auf die Activity-Plattform – am Computer, Laptop oder Tablet – mit Büchern, coolen Bewegungskampagnen, Downloads und Aktionen speziell für Kinder. Diesen Ansatz finde ich super, denn natürlich möchte kein Elternteil, dass das eigene Kind nur noch stumpf mit seiner Smartwatch beschäftigt ist und sich dadurch viel weniger bewegt. Diese Sorge kann ich also von meiner gedanklichen Liste streichen.


Aber welche weiteren Vorteile bietet eine Xplora Kinder-Smartwatch im direkten Vergleich zu einer Kinderarmbanduhr? Wenn man meine Kinder fragt, ist die erste Antwort klar: Sie sieht super aus! Tatsächlich bietet das neueste Xplora Modell, die X6Play, unzählige Möglichkeiten zur Individualisierung und das lieben meine Mädels! Sie wird schon mit je drei verschiedenfarbigen Frames und Loops ausgeliefert und kann mit weiteren Zubehörpaketen zusätzlich personalisiert werden. Ein passendes Armband zum Lieblingsshirt? Kein Problem! Ich gebe zu, dass mich dieses Feature als Kind auch begeistert hätte.

Xplora Smartwatch Testbericht

Was kann die X6Play von Xplora?


Aus meiner Sicht als Mutter muss die Uhr aber noch mehr bieten können als eine ansprechende Optik. Werfen wir also einen Blick auf die Fähigkeiten der X6Play Kinder-Smartwatch:

  • Telefon

  • Nachrichten und Sprachnachrichten

  • Präzise GPS-Ortungsfunktion mit Sicherheitszonen

  • SOS-Funktion

  • Schulmodus

  • Schrittzähler, Stoppuhr und Alarm

  • 5 MP-Kamera, Galerie, Emojis

  • Hochauflösender Bildschirm

  • Superschneller 1,2Ghz Prozessor

  • Langanhaltende Batterieleistung

Ziemlich beeindruckend, wie viel sinnvolle Technik in so einem kleinen Gerät enthalten ist. Mehr wissen möchte ich noch über die Schulfunktion, die mir als Lehrerin natürlich sofort ins Auge fällt.


Ruhe bitte! Der Schulmodus


Für Lehrer gibt es nichts Nervigeres, als im Unterricht durch diffuse Geräusche unterbrochen zu werden. Das stört den Unterrichtsfluss, unterbricht die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Arbeit und beeinträchtigt die Konzentration. Nicht ohne Grund müssen Handys während des Unterrichts ausgeschaltet sein und das gleiche sollte auch für Smartwatches gelten. Aber lässt sich das überhaupt entsprechend einstellen?


Ja, lässt es und es ist dank des Schulmodus ganz einfach. Eltern können bestimmte Zeiten festlegen, in denen der Schulmodus aktiviert ist. Wenn dieser Modus eingestellt ist, werden keine Anrufe durchgestellt (auch nicht die der Administratoren). Der SOS-Knopf und die Standortabfrage sind weiterhin verfügbar. Alle weiteren Funktionen sind jedoch deaktiviert und die Smartwatch zeigt nur die Uhrzeit an. Perfekt, auch dieses Hindernis räumt die X6Play von Xplora mühelos aus dem Weg.


Tipp: Bei der Einstellung der Uhr „analog“ auswählen. So wird die Uhrzeit ganz nebenbei gelernt!

Kinder Smartwatch Xplora
Xplora X6Play

Ständig erreichbar – muss das sein?


Wenn es um Kinder-Smartwatches geht, höre ich immer wieder den Einwand, dass Eltern ihre Kinder nicht ständig „überwachen“ oder ihnen eine ständige Erreichbarkeit nicht zumuten wollen. Beide Argumente kann ich verstehen. Aber genau wie mit unserer Handynutzung als Erwachsene geht es auch bei der Smartwatch unserer Kinder um die richtige Balance. Kein Kind möchte alle 5 Minuten von Mama oder Papa angerufen werden, das ist absolut verständlich. Kinder müssen lernen, ihre eigenen Erfahrungen zu machen und diesen Raum müssen wir ihnen als Eltern geben.


Doch, ihr ahnt es, jetzt kommt mein ABER: Es gibt Situationen, in denen ein kurzes Telefonat einfach wichtig ist. Es hilft Eltern und Kindern dabei, ihren Alltag reibungslos miteinander zu gestalten. Zudem schätze ich das Gefühl der Sicherheit, das mir eine GPS-Ortung bietet, sehr. Wir nutzen diese Option auch mit unseren anderen Familienmitgliedern und so kann ich beispielsweise auch abends sehen, wo sich meine großen Kinder aufhalten. Nicht um sie permanent zu überwachen, sondern um sie gut behütet zu wissen. Für mich bietet die Xplora Kinder-Smartwatch genau diesen “Handyvorteil”, ohne meinen jüngeren Kindern ein für sie überforderndes Gerät in die Hand zu drücken.


Fazit


Weltweit vertrauen über eine Viertelmillion Eltern auf die Produkte von Xplora, was natürlich schon eine beeindruckende Zahl ist. Demnächst werden es zwei stolze Besitzerinnen mehr sein. Die Anschaffung der Kinder-Smartwatch X6Play von Xplora ist mit einem Preis von 199€ sicherlich kein Pappenstiel, doch der Preis lohnt sich. Das Konzept von Xplora ist pädagogisch so gut durchdacht und so kindgerecht aufbereitet, dass für mich der Mehrwert dieser Smartwatches klar überwiegt. Sie holt Kinder in ihrem Bedürfnis nach coolem Look und digitaler Teilhabe ab und ermöglicht es Eltern, ihren Nachwuchs mit einem sicheren Gefühl in die Welt hinaus ziehen zu lassen. Der Radius meiner Zweitklässler wird jeden Tag größer – Xplora begleitet sie dabei.


TIPP: Mit meinem Code VIOLA20 erhältst du 20 % Rabatt auf deine Bestellung! Gültig ab dem 18.09.2023 bis zum 22.10.2023. Du kannst den Code direkt hier einlösen!






29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page