top of page
  • AutorenbildVPH

Evulpo: Lernen für alle und überall - Unsere Erfahrungen mit der neuen Lernplattform


Anzeige Manchmal schaue ich mir die neuen Lernmöglichkeiten meiner Kinder an und bin neidisch: So viele Unterrichtsinhalte werden dort mittlerweile erklärt und anschaulich aufbereitet, da konnte mein Mathebuch damals bei weitem nicht mithalten. Besonders begeistert hat mich in letzter Zeit die Plattform evulpo, die Schüler mit eingängigen Lernvideos und schriftlichen Erklärungen beim Lernen unterstützt. Ich habe mir ein unlimited Abo zugelegt und mich für euch mal ausführlich mit evulpo beschäftigt.


Kostenloser Einstieg


Vorneweg sei gesagt: evulpo möchte allen Kindern den Zugang zu Bildung ermöglichen. Daher ist die Einstiegslösung evulpo Basic auch kostenlos. Hiermit kann man alle Funktionen testen, Lektionen ausprobieren und unbegrenzt Videos mit kurzen Werbeunterbrechungen schauen. Im unlimited Abo gibt es keine Unterbrechung und keine Begrenzung bei den Übungen. Der wöchentliche Lernreport gibt zusätzliche Unterstützung.


Dabei möchte ich für die kostenlose Version gleich mal einen Shoutout an evulpo geben: Unglaublich, wie viel Wissen hier ohne Bezahlung zur Verfügung gestellt wird! In meinen Augen leitstet evulpo mit diesem Angebot einen großen Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit, denn so können auch Kinder aus finanziell schwächer gestellten Familien ihr Wissen aufbessern. Nicht nur über Chancengerechtigkeit sprechen, sondern einfach mal machen - evulpo macht es vor.





Viel Wissen, viele Lernwege

Als Lehrerin erlebe ich immer wieder, dass Wissen nur über einen Lernkanal erfolgt. Evulpo hingegen spricht Kinder auf verschiedenen Ebenen an und erreicht so ganz unterschiedliche Lerntypen.

Da ist zum einen das Einstiegsvideo, in welchem das Thema der Lektion von einer Lehrkraft erklärt wird. Ergänzend zu Wort und Bild werden immer wieder Schaubilder eingeblendet, mit denen die Schüler eine visuelle Übersicht über das Gesagte erhalten und somit festigen können. Die Vorträge sind zumeist 5-7 Minuten lang und dienen als Grundlage zum Einstieg in das Thema.


Tolle Idee von evulpo: Zum schnellen Nachlesen gibt es die FAQs der Lektion, in denen die häufigsten Fragen kurz und knapp beantwortet werden. Sehr übersichtlich und gut auf den Punkt formuliert. Auch die schriftliche Zusammenfassung des Videos ist hilfreich, denn so kann man im eigenen Tempo nachlesen, was man im Video vielleicht überhört hat. Diese verschiedenen Lernwege ermöglichen eine unkomplizierte und nachhaltige Aufnahme der Inhalte. Unterwegs in der Bahn oder auf dem Sofa im Kinderzimmer: Der Zugang zu verständlich aufbereitetem Wissen wird durch evulpo überall und jederzeit möglich.


Theoretische Grundlagen und praktische Übungen


Ich kann mir kaum vorstellen, wie lange das Erstellen der evulpo Homepage gedauert haben mag, so groß ist das Angebot an wichtigen Lerninhalten. Der Umfang an Themen reicht von linearen Gleichungen über die Steigerung englischer Adjektive bis hin zu Erkrankungen von Herz und Kreislauf. Ganz ehrlich: Evulpo ist auch für Erwachsene eine geniale Plattform, da sie Lernen leicht macht und scheinbar schwierige Themen auf einmal verständlich werden. Mein Sohn ist in der 8. Klasse eines Gymnasiums und nutzt evulpo mittlerweile als erste Anlaufstelle, wenn er etwas in Mathematik nicht verstanden hat. Da hat Lehrer Schmidt auf YouTube ganz klar ausgedient.


Bei evulpo gibt es nicht nur theoretische Erklärungen, die als Grundlage elementar sind. Hier finden die Schüler im Anschluss auch Übungen, in denen sie das Gelernte anwenden sollen. Die Übungen sind nach Schwierigkeitsgrad unterteilt, so dass sich die Kinder erstmal langsam herantasten können. Gut gefällt mir auch der Hinweis auf andere Grundlagen, sofern man mit diesen Übungen nicht klar kommt. Innerhalb der Übungen bekommen die Schüler sofort die Rückmeldung, ob ihre Antwort richtig oder falsch war. Und der wöchentliche Lernreport gibt ein zusätzliches wichtiges Feedback über den aktuellen Stand der Leistung.


Smarter Kids- smarter world


„We make the world a smarter place“ ist eines der Leitbilder von evulpo. Ich kann ihnen da voll und ganz zustimmen. Bildung immer und überall für jeden verfügbar zu machen, zusätzlich noch in weiten Teilen kostenlos, das ist schon ein Quantensprung für die Schulkinder von heute. 2020 in Zürich gegründet erreicht evulpo mittlerweile rund eine halbe Million Schüler*innen in weltweit sieben Ländern.

Doch evulpo ist nicht für für Schüler interessant, auch Eltern und Lehrkräfte profitieren von diesem Angebot. Eltern werden im Familienalltag entlastet, denn sie sind nicht mehr vorrangig verantwortlich für Erklärungen und Prüfungsvorbereitungen. Lehrkräften bietet evulpo eine gute Möglichkeit, um Unterrichtsinhalte abwechslungsreich aufzubereiten und kinngerecht präsentieren zu können. Für sie gibt es zudem die Möglichkeit, einen Account für alle Schüler einer Klasse anzulegen und somit die Freude am Lernen und den Wissenszuwachs auf einen neuen Level zu heben.


Fazit

Ich habe mir schon einige Bildungsplattformen angeschaut, verglichen und beurteilt. Evulpo überzeugt durch seine ansprechende Aufbereitung, die Vielzahl der Lerninhalte, die verständlichen Erklärungen und das individuelle Lernfeedback. Eine wunderbare Unterstützung für Schüler und eine hilfreiche Ergänzung zum Unterricht, von der alle Seiten profitieren. Lernen mit Leichtigkeit, Freude und Aha-Erlebnissen - so sollte Bildung 2023 sein!



32 Ansichten0 Kommentare

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page