top of page
  • AutorenbildVPH

Wir brauchen einen Kanzlergipfel für Bildung! Meine Meinung auf Focus Online

Die Probleme im deutschen Bildungssystem sind komplex. Viola Patricia Herrmann, Schulexpertin und Mutter von vier Kindern, nimmt Stellung zu den drängendsten Fragen und fragt, warum die Bildungskrise kein Kanzlerthema ist und welchen Stellenwert Kinder in unserer Gesellschaft tatsächlich haben.


Wie hat die Politik in den letzten Jahren auf die Probleme im Bildungssystem reagiert und welche Maßnahmen wurden ergriffen?


Diese Frage setzt voraus, dass Probleme erkannt und klar benannt wurden. Als Lehrerin und Mutter von vier Kindern scheint mir das jedoch nur sehr bedingt der Fall zu sein. Ja, es wurde mehr über unsere Schulen und ihre - freundlich formulierten - Herausforderungen gesprochen. Doch der Aufschrei, welcher bei den deutlichen und massiven Problemen unseres Bildungssystems eigentlich hätte erfolgen müssen, ist ausgeblieben. Warum?

Ich denke, dass es vielen Eltern einfach an Kraft fehlt, um sich aufzulehnen und das bildungspolitische Ruder herumreißen zu können. Dem pädagogischen Fachpersonal geht es da ähnlich. Noch eine Belastung zusätzlich zum anstrengenden Tagesgeschäft? Nein, danke. Das ist verständlich, denn zur mangelnden Kraft gesellt sich zudem ein Gefühl von „Es hat ja eh keinen Sinn“. Praktisch für die Politik: Sie kann die Zustände in deutschen Klassenzimmern, denen unsere Kinder tagtäglich begegnen, weiter aussitzen. Die nächste Regierung wird es bestimmt richten. Oder eben auch nicht.





Wie sieht die Zukunft der Bildung in Deutschland aus, insbesondere im Hinblick auf digitale Technologien und Fernunterricht?

Wenn wir nicht aufpassen, wird die Bildungsschere irgendwann nicht mehr zu schließen sein. Eltern, die es sich leisten können und ihr Kind bestmöglich gefördert wissen möchten, werden...


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page